Begleitende Hilfen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Gerade für schwerbehinderte Menschen stellt die Teilhabe am Arbeitsleben oft eine besondere Herausforderung dar. Um Menschen mit Behinderungen die gleichen Chancen in der Ausbildung, im Beruf und bei der Sicherung des Arbeitsplatzes wie nichtbehinderten Menschen zu ermöglichen, bietet das Neunte Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) sowohl für den schwerbehinderten Beschäftigten als auch für seinen Arbeitgeber eine Vielzahl von Hilfsmöglichkeiten an. Dazu zählen zum Beispiel:

Leistungen an schwerbehinderte Menschen:

  • Beratung und Betreuung in allen Fragen des Arbeitslebens
  • Technische Arbeitshilfen
  • Hilfen zum Erreichen des Arbeitsplatzes
  • Notwendige Arbeitsassistenz
  • Maßnahmen zur Erhaltung und Erweiterung beruflicher Kenntnisse und Fertigkeiten

Leistungen an den Arbeitgeber:

  • Beratung bei der Auswahl und Einrichtung des behindertengerechten Arbeitsplatzes
  • Leistungen zur Schaffung neuer behindertengerechter Arbeits- und Ausbildungsplätze
  • Zuschüsse zum Ausgleich außergewöhnlicher Belastungen, die durch die behinderungsbedingten Einschränkungen entstehen

Die Leistungen sind abhängig von der Situation im Einzelfall (zum Beispiel Art und Schwere der Behinderung, Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten des Betroffenen, berufliches Umfeld usw.)

Zuständige Behörde ist in Mecklenburg-Vorpommern das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS). Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internet-Seiten des LAGuS