Vergabebekanntmachungen

Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb im Unterschwellenbereich

Vergabebekanntmachung (§ 30 UVgO 2017)

„Weiterentwicklung der Regionalen Innovationsstrategie des Landes Mecklenburg-Vorpommern“

Mecklenburg-Vorpommern hat in den vergangenen Jahren bereits erhebliche Anstrengungen unternommen, das Wissens- und Innovationssystem im Land zu stärken. Forschung, Entwicklung und Innovation gehören zu den Schwerpunktbereichen der Wirtschaftspolitik. Unterstützt wird die Landesregierung hierbei durch den Strategierat Wirtschaft – Wissenschaft. Das Gremium berät die Landesregierung bei der Findung von Schwerpunkten und setzt Ideen aktiv mit um. Die strategische Ausrichtung und Schwerpunktsetzung findet sich in der „Regionalen Innovationsstrategie 2020 für das Land Mecklenburg-Vorpommern“ wieder.

Im Rahmen des Strategieprozesses in den Jahren 2019 – 2020 für die zukünftige Regionale Innovationsstrategie sollen die Ausrichtung, Ziele und Maßnahmen der Strategie aus dem Jahr 2014 auf ihre Relevanz und Wirkung hin geprüft und für den Zeithorizont bis 2030 weiterentwickelt werden. Zudem ist das Vorliegen einer überarbeiteten Strategie grundlegende Voraussetzung für den Einsatz der EFRE-Mittel in der kommenden Förderperiode.

Zentraler Bestandteil der Strategie ist eine wissenschaftlich fundierte Ist-Analyse der regionalen Innovationspotentiale und –prozesse. Auf Grundlage dieser Untersuchung sollen Schwerpunkte für die weitere Entwicklung des Innovationssystems des Landes identifiziert und Handlungsempfehlungen aufgezeigt werden.

Die Leistung zur Erstellung der zukünftigen Regionalen Innovationsstrategie wurde im Rahmen der Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb im Unterschwellenbereich an das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe, vergeben.

Zeitraum der Leistungserbringung: 1. November 2019 – 30. Juli 2020.

Auftraggeber
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 3
Referat 310 - Technologie
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin

Verhandlungsvergabe (freiberufliche Leistung)

Vergabebekanntmachung (§ 30 UVgO)

„Erstellung des Kooperationsprogramms Interreg VI A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen im Rahmen des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) für die Förderperiode 2021 - 2027“

Der Auftragnehmer ist sowohl inhaltlich als auch organisatorisch für die Erarbeitung des Kooperationsprogramms verantwortlich.

Das Programm-Dokument soll im Umfang und Struktur den rechtlichen Vorgaben entsprechen, die im Anhang der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über spezifische Bestimmungen zum Ziel der Europäischen territorialen Zusammenarbeit (Interreg) aktuell nur als Vorschlag vorliegen und noch rechtskräftig festzulegen sind.

Der Erstellungsprozess gliedert sich in die folgenden Aufgabenbereiche:

• Erstellung der notwendigen strategischen Analysen sowie Erarbeitung der Strategien und Handlungspläne für das künftige Kooperationsprogramm,

• Analyse der sozio-ökonomischen Situation, der Disparitäten und Potenziale des Fördergebiets,

• Organisatorische Begleitung und Unterstützung der Entscheidungsprozesse bei der Programmerstellung.

Die Leistung zur Erstellung des Kooperationsprogramms wurde im Rahmen der Verhandlungsvergabe an INFRASTRUKTUR & UMWELT, Professor Böhm und Partner, Darmstadt, NL Potsdam, vergeben.

Zeitraum der Leistungserbringung: 1. April 2020 bis Genehmigung des Kooperationsprogramms durch die Europäische Kommission.

Auftraggeber:
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 4, Referat 420
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin