Kur- und Erholungsorte in Mecklenburg-Vorpommern

Mooranwendung in Bad Sülze (Ort mit Peloidkurbetrieb)Details anzeigen
Mooranwendung in Bad Sülze (Ort mit Peloidkurbetrieb)

Mooranwendung in Bad Sülze

Mooranwendung in Bad Sülze

Die Anerkennung von Kur- und Erholungsorten erfolgt in Mecklenburg-Vorpommern durch das Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit. Nach den Bestimmungen des Kurortgesetzes können Städte und Gemeinden einen Antrag auf staatliche Anerkennung als Kur- oder Erholungsort stellen. Dazu sind je nach angestrebter Artbezeichnung (Heilbad, Luftkurort, Seebad etc.) bestimmte Anforderungen zu erfüllen, die im Kurortgesetz MV (Bekanntmachung 29. August 2000, siehe Download unter „Publikationen und Dokumente“) festgelegt sind.

Kneipp-Kurbehandlung im  Kneipp-Kurort GöhrenDetails anzeigen
Kneipp-Kurbehandlung im  Kneipp-Kurort Göhren

Kneipp-Kurbehandlung im Kneipp-Kurort Göhren

Kneipp-Kurbehandlung im Kneipp-Kurort Göhren

Nach Eingang der Antragsunterlagen und verschiedener Gutachten (z. B. über die örtliche Immissionsbelastung einschließlich Lärmbelastung und Luftqualität, Analyse der örtlichen Heilmittel, Klimagutachten) wird über die Entscheidung der Verleihung des beantragten Prädikats im Beirat für Kur- und Erholungsorte beraten. Der Beirat für Kur- und Erholungsorte soll aufgrund seiner interdisziplinären Zusammensetzung auch dazu beitragen, die kurörtliche Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern voranzutreiben.

Kur- und Heilwald im Ostseebad HeringsdorfDetails anzeigen
Kur- und Heilwald im Ostseebad Heringsdorf

Kur- und Heilwald im Ostseebad Heringsdorf

Kur- und Heilwald im Ostseebad Heringsdorf

In Mecklenburg-Vorpommern haben bisher 75 Städte und Gemeinden eine staatliche Anerkennung als Kur- oder Erholungsort nach dem Kurortgesetz erhalten. Davon wurden zwei als Heilbad, fünf als Seeheilbad, vier als Luftkurort, zwei als Kneipp-Kurort, 27 als Seebad und 37 als Erholungsort prädikatisiert. Bad Sülze ist ein Ort mit Peloidkurbetrieb. Zwei Gemeinden tragen mehr als ein Prädikat. Göhren auf der Insel Rügen ist sowohl Seebad als auch ein Kneipp-Kurort. Die Feldberger Seenlandschaft trägt den Titel Kneipp-Kurort und Erholungsort.

Eine aktuelle Auflistung aller Kur- und Erholungsorte in MV finden Sie auch unter „Publikationen und Dokumente“.

Für Kommunen, die eine Anerkennung nach Kurortgesetz bzw. eine höhere Prädikatisierung aufgrund einer erfolgreichen touristischen Entwicklung anstreben, steht die Anerkennungsbehörde auch beratend zur Verfügung.

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern
Stabsstelle Tourismus
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Leiter der Stabsstelle Tourismus
Gunnar Bauer
Telefon: 0385-588 15800

Publikationen und Dokumente

Gesetz zur Änderung des Gesetzes über die Anerkennung als Kur- und Erholungsort in Mecklenburg-Vorpommern (Kurortgesetz)
Kur- und Erholungsorte in Mecklenburg-Vorpommern

Stand: Mai 2024