Bundesweiter Wettbewerb: Kultur- und Kreativpiloten aus Mecklenburg-Vorpommern gesucht

Glawe: Chance für kreative Köpfe mit außergewöhnlichen Ideen aus Mecklenburg-Vorpommern

Nr.191/18  | 18.06.2018  | WM  | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit

Noch bis zum 1. Juli können sich Kultur- und Kreativschaffende aus Mecklenburg-Vorpommern um die bundesweite Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten“ bewerben. Der Wettbewerb unter dem Motto „#bessermachen“ wendet sich an Unternehmen, Selbstständige, Gründer und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft. „Der Wettbewerb ist eine großartige Chance für kreative Köpfe mit außergewöhnlichen Ideen aus Mecklenburg-Vorpommern. Egal ob Einzelkämpfer oder Teamplayer, egal ob die Kreation noch ein Gedankenspiel oder bereits umgesetzt ist – jeder kann mitmachen. Alle Kreativen bei uns sollten die Gelegenheit nutzen, um bundesweit auf sich aufmerksam zu machen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

 

 

Individuelles Mentoring-Programm und fachspezifische Workshops für die Gewinner

Die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ wird im Namen der Bundesregierung jedes Jahr an 32 Unternehmen verliehen. Mit dem Wettbewerb bekommen Kreativunternehmer in ganz Deutschland die Chance, ihre Ideen und Projekte weiterzuentwickeln. Als Gewinn erhalten die Preisträger unter anderem neben der Auszeichnung die Möglichkeit, ein Jahr lang in einem Mentoring-Programm begleitet zu werden sowie an Workshops teilzunehmen. Unter den Gewinnern war im vergangenen Jahr TEXLAB (Team: Esther Stühmer) aus Greifswald, die eine Brücke bauen zwischen intelligenten Textilien und wirtschaftlicher Umsetzung. Das Angebot: Unternehmen können vor der Serienproduktion ein neues Produkt auf seine Marktreife untersuchen lassen. Im Produktionslabor stellt Esthers Team außerdem textiltechnische Prototypen her. 2016 errang „13° - Jackle und Heidi“ (Team: Franziska Göttsche, Martin Horst aus Neubrandenburg) eine Auszeichnung. Angefangen mit den ersten Eis-Experimenten in der heimischen Garage ist 13° heute die weltweit einzige Crossmedia-Agentur mit angegliederter Eismanufaktur. „Bei der Auszeichnung steht die Unternehmerpersönlichkeit im Mittelpunkt. Ziel ist es, Unterstützung für die individuelle Weiterentwicklung zu leisten und gleichzeitig Mut zu machen, den eigenen Weg weiter zu gehen“, sagte Glawe.

 

 

In nur drei Schritten bewerben

Die Bewerbung kann über ein Online-Formular auf www.kultur-kreativpiloten.de, per Post oder per Mail eingereicht werden. Die Bewerbung umfasst drei Schritte: Eine kurze Beschreibung der Idee, ein paar Informationen zur Person oder zum Team und ein kurzes Motivationsschreiben, warum man Kultur- und Kreativpilot werden möchte. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den Anmeldebedingungen unter:

u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V., Jägerstraße 65, 10117 Berlin

www.kultur-kreativpiloten.de

Mail: kreativpiloten@u-institut.de

Facebook: facebook.com/kreativpiloten

Instagram: @kreativpiloten

Twitter: @kreativpiloten

 

 

Informationen zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sind nach Angaben des Büros für Kulturwirtschaftsforschung in Köln rund 5.500 Selbstständige und Unternehmen in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig. Rund 2.600 Selbstständige und Unternehmen haben einen persönlichen Jahresumsatz von mehr als 17.500 Euro; diese haben im Jahr 2014 gemeinsam einen Jahresumsatz von mehr als 777 Millionen Euro erwirtschaftet. Das entspricht einem Anteil von 1,8 Prozent der Gesamtwirtschaft im Land. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten der Branche betrug 2014 rund 9.600. Betrachtet man die sozialversicherungspflichtig und die geringfügig Beschäftigten sowie alle Selbstständigen zusammen, dann sind gegenwärtig knapp 17.800 Personen in der Kultur- und Kreativwirtschaft im Land tätig.