Innovationspreis des Handwerks 2015

Am 02. Dezember 2015 ist der "VR-Innovationspreis des Handwerks" in Schwerin vergeben worden. Insgesamt wurden vier Preise - zwei erste Preise, ein dritter Preis und ein Innovations-Förderpreis  - an Unternehmen verliehen. Die ersten Preise wurden an die Zurow Bau GmbH aus Krassow (Landkreis Rostock) und an die Malek Medical GmbH aus Wismar überreicht. Mit dem dritten Preis wurde die H.O. Schlüter GmbH aus Lübz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) geehrt und den Förderpreis erhielt die Firma Mecklenburger Schießanlagen i.G. aus Wittenförden (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Mit der Auszeichnung wurden vier Handwerksbetriebe gewürdigt, die innovative technische Konzepte und Lösungen entwickelt haben, die marktfähig sind.

 

Die Preisträger des VR-Innovationspreises des Handwerks 2015 im Überblick:

VR-Innovationspreis 1. Platz (1.750 Euro Preisgeld)

Zurow Bau GmbH aus Krassow (Landkreis Rostock) für die Entwicklung und Realisierung eines Aufzugskonzeptes für bestehende Mehrfamilienhäuser. Bisher wurden nachträglich eingebaute Aufzugsanlagen stets vor das Gebäude gesetzt. Das Unternehmen Zurow Bau integriert in Modulbauweise den Aufzug in ein bestehende Treppenhaus. Die Mieter können während des Umbaus im Haus wohnen bleiben. Mit dem neu entwickelten Aufzugskonzept sind alle Etagen eines Hauses – vom Keller bis zum Dachgeschoss - barrierefrei erreichbar. Das erhöht die Lebensqualität der Mieter, die entweder trotz eingeschränkter Mobilität in der gewohnten Umgebung bleiben wollen oder als junge Familie mit dem Kinderwagen direkt in die Wohnung gelangen wollen.

VR-Innovationspreis 1. Platz (1.750 Euro Preisgeld)

Malek Medical GmbH aus Wismar für die Weiterentwicklung des seit 1996 am Markt befindlichen Injektors für Kontrastmittel auf Kohlendioxid-Basis. In die Weiterentwicklung des Injektors flossen verschiedene Detaillösungen ein: der pneumatische Aufbau wurde nahezu fließwiderstandsfrei gebaut; das Verfahren zur Messung kleinster Gasmengen verfeinert; eine Heizung zur Gaserwärmung integriert; eine Druckkompensation für unterschiedliche Injektorsysteme aufgesetzt und eine zusätzliche Blutdruckmessung in den Gefäßen des Patienten installiert. Bemerkenswert ist neben der innovativen Weiterentwicklung des Injektors auch die starke regionale Verbundenheit der Malek Medical. Regionale Partner wie die Hochschule Wismar, das Institut für Polymertechnologie Wismar und lokale Zuliefererunternehmen sind an Entwicklung und Produktion beteiligt.

VR-Innovationspreis 3. Platz (1.000 Euro Preisgeld)

H.O. Schlüter GmbH aus Lübz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) für ihr Konzept zur Fenster-Automation in Gebäuden. Die automatisierten Fenster sind nach den Bedürfnissen der Nutzer für jeden Raum individuell steuerbar. Ein Kohlendioxid- oder Luftfeuchtemesser regelt beispielsweise das Öffnen und Schließen der Fenster bei gleichzeitiger Einbruchssicherheit. Auch Lichteinfall und Helligkeit werden berücksichtigt und aktivieren bei Bedarf einen Sonnenschutz. Mit der Entwicklung einer Steuerungssoftware für eine automatische Fensterregelung ist ein gesundheitsfreundliches Wohnen und Arbeiten sowie eine Kostenersparnis durch eine verbesserte Energiebilanz möglich.

Innovations-Förderpreis (500 Euro Preisgeld)

Firma Mecklenburger Schießanlagen i.G. aus Wittenförden (Landkreis Ludwigslust-Parchim) für die Entwicklung einer mobilen Schießanlage, die durch ihren Aufbau eine große Auswahlmöglichkeit an Zielen und Übungs- bzw. Wettkampfmöglichkeiten bietet. Die Anlage hat das Format eines Schrankes und ist mit einer Steuerungseinheit versehen, die unterschiedliche Ziele und verschiedene Beleuchtungsszenarien realisieren kann. Der Inhaber der Mecklenburger Schießanlagen hat eine mobile Vorrichtung entwickelt, die einfach und kompakt angefertigt ist, um unkomplizierte Trainingsmöglichkeiten anzubieten.

 

Zum Wettbewerb "VR-Innovationspreis des Handwerks"

Der VR-Innovationspreis des Handwerks wurde 2015 zum dritten Mal an Handwerksunternehmen verliehen, die besonders marktfähige technische und technologische Innovationen und zukunftsorientierte Unternehmenskonzepte präsentieren. Der Preis ist von den Volks-und Raiffeisenbanken in MV mit insgesamt 5.000 Euro ausgestattet. Die Jury besteht aus Vertretern der Technologie-Beratungs-Institut GmbH, des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus MV, der Handwerkskammer Schwerin, der Kreishandwerkerschaft Westmecklenburg-Süd und der Hochschule Neubrandenburg. Schirmherr des Wettbewerbs 2015 war Wirtschaftsminister Harry Glawe.

Publikationen und Dokumente

VR-Innovationspreis 2015 – Ausschreibungsflyer