Elektroindustrie

Die Elektroindustrie hat sich bis heute zu einer der Wachstumsbranchen, bei denen Deutschland im internationalen Vergleich über eine hervorragende Marktposition verfügt, entwickelt. Auch Mecklenburg-Vorpommern partizipiert davon. Die Elektroindustrie ist ein gutes Beispiel für einen bereits sichtbar gewordenen Innovationsschwerpunkt. Das hohe Niveau der elektrotechnischen Erzeugnisse, die Entwicklungsperspektiven und die vielen Anwendungsfelder unterstreichen eindrucksvoll die technologische Leistungsfähigkeit der Branche. Sie verbindet fast alle Hochtechnologien des Informationszeitalters.

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Elektroindustrie im Vergleich zu anderen Branchen in MV eine kleine Branche. Derzeit sind in den zehn Betrieben mit mehr als 50 Beschäftigten über 1.200 Mitarbeiter beschäftigt. Die Branche erwirtschaftete dabei in 2016 einen Jahresumsatz von rund 370 Millionen Euro. Beispiele hierfür sind die EMH metering GmbH & Co. KG, die ml&s GmbH oder die SEAR GmbH. Die klein- und mittelständischen Unternehmen sind über das gesamte Land verteilt und besitzen hier eine große Bedeutung für die regionale Wirtschaftsstruktur und den Arbeitsmarkt.

Dabei profitierten die Unternehmen der Elektroindustrie in Mecklenburg-Vorpommern vor allem vom Aufschwung im Maschinenbau. Die Elektroindustrie besitzt die Kompetenz zur Lösung zentraler Herausforderungen. Dabei nehmen einige Unternehmen in ihrem Marktsegment eine Spitzenposition ein. Auf ihre Innovationen, Produkte und Lösungen kommt es gerade bei den Themen Energiewende und Energieeffizienz an.

Kontakt

Hausanschrift
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 2
Referat 200 - Grundsatz Wirtschafts- und Strukturpolitik; Sektorale Wirtschaftspolitik
Johannes-Stelling-Straße 14
19053 Schwerin
Referatsleiter
Jochen Freese
Telefon: 0385-588 5200
Telefax: 0385-588 5022